Schritt 1: Widget erstellen





px

px

Schritt 2: Widget Code kopieren
Widget Code holen!
Google-Maps Vorschau

Google Maps auf Website einbinden? So geht’s!

Die virtuelle Karte im Internet hat die Welt erobert und steht mit Rat und Tat zur Seite, wenn man sich auf den Weg ins Unbekannte macht oder die Adresse des Restaurants vergessen hat, von dem die besten Freunde letztens noch so geschwärmt hatten. Google Maps ist nicht nur eine große Hilfe für Menschen mit schlechtem Orientierungssinn, sondern bringt auch für Unternehmen einen brauchbaren Nutzen mit.

Orientierung ist jetzt einfach – mit Google Maps

Viele verwenden Google Maps beinahe täglich. Und das auch von unterwegs. Denn mit der Google Maps App oder der mobilen Version ist auch der Zugriff vom Smartphone oder Tablet aus kein Problem mehr. Somit hilft der Service aus dem Hause Google auch, wenn man sich verlaufen hat oder spontan in ein Geschäft will, in dem man noch nie war. Durch Maps ist es um vieles einfacher geworden, bestimmte Dinge zu finden, von einem Ort zum anderen zu gelangen und sich darüber auch noch Zusatzinformationen zu besorgen. Außerdem ist der von Google Maps beschriebene Weg zu großer Sicherheit der einfachste und schnellste.

Google Maps Karten nicht nur via API

Nun kann man den virtuellen Kartenservice aber nicht nur auf dessen Website oder als App verwenden, sondern auch auf der eigenen Seite. Das gelingt einerseits mit sogenannter APIs. Das sind „Application Programming Interfaces“ und die gibt es auch von Google Maps. Damit lässt sich die Map in die eigene Website einbinden und dort verwenden. Die Integration mit APIs ermöglicht die Kommunikation zwischen zwei verschiedenen Programmen. Damit ist es möglich, dass die Facebook Anmeldedaten auch den Zugang zu anderen Plattformen oder Programmen schaffen können. Viele Websites die einen Überblick zu Hotels oder anderen Unterkünften bieten, haben eine Google Map integriert, um die verschiedenen Standorte bildlich darzustellen.

Klingt kompliziert – ist es leider auch. Die Integration via API erfordert zumindest gewisse Grundkenntnisse in unterschiedlichen Programmiersprachen. Durch den Maps-Generator auf dieser Seite lässt sich die Google Maps Karte ganz leicht via Java Script Code in Ihrer Website einbinden – ganz ohne Programmierkenntnisse.

So binden Sie die Google Map auf Ihrer Website ein

Diese Einbindung ist unkompliziert und erfordert keine besonderen Computerkenntnisse. Das einzige, das man dazu braucht, ist ein JavaScript Code. Diesen zu bekommen ist einfach. Sie generieren ihn nämlich gleich hier auf der Website. Anschließend betten sie ihn in der Kontaktseite ihrer Website ein und schon haben Sie eine Google Map eingebunden. Damit können Kunden die Map ab sofort auch auf Ihrer Website nutzen. Diesen Service von Google verwenden bereits mehr als 400.000 Websites.

Die Benutzung von Google Maps ist, wie die meisten Services von Google, kostenlos. So auch die Verwendung einer eingebundenen Map auf der eigenen Website. Dennoch gibt es hier seit kurzem einen kleinen Haken. Google hat nun festgelegt, dass die Nutzung der Google Maps API nur bis zu einem Traffic von maximal 25 000 Nutzer pro Tag kostenfrei ist. Ab dieser Grenze müssen Sie für die Anwendung bezahlen. Ausgenommen von dieser Gebührenschranke ist die nicht kommerzielle Nutzung. Allerdings behält Google sich die Entscheidung was kommerziell ist und was nicht selbst vor.

Das kann Google Maps

Die Funktionen die Google Maps anbietet sind vielfältig. Die meisten Menschen benutzen wahrscheinlich die Möglichkeit Routen von A nach B zu berechnen. Hier stehen dem Nutzer einige Optionen zur Verfügung. Man kann Google etwa anweisen, keine gebührenpflichtigen Straßen mit einzubeziehen, Maps wissen lassen, ob man mit dem Auto, dem Fahrrad, zu Fuß oder doch mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs ist. Für Autofahrer berechnet die Anwendung sogar den ungefähren Spritverbrauch der ausgewählten Route. Auch die Darstellung kann man sich selbst aussuchen. Es werden die Ansichten Karte, Gelände oder Satellit angeboten.

Neben Straßen und Schienen zeigt Google Maps ebenso Gebäude und Grünflächen an. Das meiste mit Beschriftung. So scheinen dann Restaurants, Firmen, Hotels oder Geschäfte auf. Mit einem Klick darauf bekommt man nähere Informationen wie etwa Adresse oder Telefonnummer. Auch Bilder gehören dazu. Wem das noch nicht reicht, der kann sich mit Street View gleich selbst virtuell in die Straße stellen und die unmittelbare Umgebung begutachten. Street View bietet interaktive Bilder von Gebäuden, Straßen und Plätzen. Zu beachten ist dabei allerdings, dass es sich nicht um Echtzeit Bilder, wie sie etwa von Life-Webcams geliefert werden, sondern um Archivaufnahmen handelt. Dennoch kann man sich einen guten Eindruck von der Umgebung machen und manchen hilft das sicher später auch bei der Orientierung. Man besucht so im virtuellen Orte, an denen man selbst noch nicht war.

Den Code generieren und einbinden

Die aktuellste Innovation von Google Maps bietet einen Echtzeit Service für die Verkehrslage. Staus werden so sofort angezeigt und zwar mithilfe einer Skala. Diese geht von hellgrün, also fließend, bis dunkelrot, also stockend. Ist man in diesem Moment mit Google Maps unterwegs, liefert der Service auch gleich die geeignetste Alternativroute. Auch für den öffentlichen Verkehr gibt es ein praktisches Extra. So zeigt der Kartendienst nicht nur die nächsten Haltestellen an, sondern auch die aktuellen Abfahrtszeiten.

Damit Kunden Google Maps nun auch auf Ihrer Website nutzen können, brauchen Sie einen JavaScript Code. Um diesen zu generieren, müssen Sie einfach nur ihre Adresse, den Namen ihres Unternehmens, Restaurants, etc. eintippen und können auch noch aussuchen, ob Sie lieber die Karten-, die Satelliten- oder die Geländeansicht haben wollen. Zusätzlich dazu kann eingestellt werden, wie weit Nutzer später in die Karte hinein- beziehungsweise herauszoomen können. Dann erhalten Sie mit einem Klick den Code und müssen ihn nur noch in ihrer eigenen Website einbinden. Von Vorteil ist das vor allem dadurch, dass Kunden nicht mehr zur Website von Google Maps wechseln müssen, um die Route für die Anreise zum Beispiel von ihrem Wohnsitz aus zu berechnen. Das spart Zeit und nerviges Kopieren und wieder Einfügen. Die bildliche Darstellung und der damit verbundene geographische Service der eingebundenen Map erleichtern die Anfahrt für Ihre Kunden enorm. Das ist nicht nur gut für die Kunden, sondern auch für das Geschäft.

Mehr Informationen bringen mehr Vorteile

Google Maps bietet Nutzern auch an, Bilder und Bewertungen der von ihnen besuchten Orte hochzuladen. Für Unternehmer ist das die Möglichkeit, so viele Informationen wie möglich über ihr Unternehmen zur Verfügung zu stellen. Dazu gehören auch Bilder von außen und von innen. Mit der Funktion „Indoors“ kann man nämlich nun auch in Gebäude hineinsehen. Stellt der Unternehmer das zur Verfügung, können sich Kunden einen ersten Eindruck vom Restaurant oder Hotel machen. Es kann aber auch nützlich sein, um sich vor dem Bewerbungsgespräch schon einmal mit dem Aufbau des Gebäudes vertraut zu machen.

Je mehr Informationen auf Google Maps bereitgestellt werden, desto mehr Bewertungen und Treffer wird man bekommen. Das verbessert auch das Ranking in der herkömmlichen Google Suche und damit die Sichtbarkeit des eigenen Unternehmens. Google Maps eignet sich deshalb auch für wirkungsvolles Online-Marketing. Für Kunden ist es einfacher, das gewünschte Unternehmen zu finden. Von Google Maps profitieren also beide.

maps-website.com © 2016 - Der Service von maps-website.com für Ihre Webseite ist kostenlos - Deutsch - Español - Italiano - Kontakt - Über Uns